<  >

Märchenstraße
Eine moderne Neuinszenierung aus der Märchensammlung der Gebrüder Grimm

Hier handelt es sich um eine Neuinszenierung von überlieferten Märchen aus der Gebrüder Grimm-Sammlung. Allerdings muss man nicht mit den Überlieferungen vertraut sein, um sich an diesen farbenprächtigen Motiven zu erfreuen. Wer sie aber doch kennt, oder sie zumindest schon mal gehört hat, wird sicherlich die Ironie, die in jedes dieser Werke einfließt, erkennen und vielleicht zum Lachen gebracht werden.

Zur Märchenserie bin ich, wie so oft, rein zufällig gekommen. Denn ursprünglich, beabsichtigete ich ein Schaufensterbild eines Schuhgeschäfts mit Weihnachtsdekoration zu malen. In jenem Jahr wurden Damenstiefel wieder hochmodern, und so ging mir der Begriff gestiefelter Kater nicht aus dem Kopf. Also malte ich ein Schaufenster und brachte den gestiefelten Kater mit ein. Nach längerer Betrachtung dachte ich mir so, ich könnte ja wieder ein Kalenderwerk, angelehnt an Grimms Märchen kreieren. Bis ich letztendlich alle Ideen verwirklichen konnte, vergingen drei Jahre.

Jedem Motiv aus dieser Gouache-Serie ist ein Reim gewidmet, der meine Sichtweise zu den modernen Geschichten widerspiegelt.  Bei den meisten Bildern muss der Betrachter jedoch selbst herausfinden, welchem Märchen die Inspiration entsprungen ist.
 

Kleiner Tipp zu Schnäppchenjagd: An den Stiefelschäften im Schaufenster baumeln zwei Mäuse!
 

Wenn Sie Interesse an Originalen haben, stellen Sie bitte eine Anfrage per Kontaktformular.